Unser Kursangebot auf einem Blick

what if you fly

Finde Deinen Lieblingskurs

Pole Dance ist die perfekte Kombination aus Kraft und Flexibilität. Durch das akrobatische Training an der Stange wird neben diesen beiden Aspekten ebenfalls das Körperbewusstsein verbessert.

Unsere Stunden im regulären Kursplan können zwar thematisch aufeinander aufbauen, allerdings ist ein Einstieg jederzeit möglich.
Die Poles können auf unterschiedliche Arten genutzt werden, was ebenfalls Auswirkungen auf die möglichen Tricks und Techniken hat. Die Stangen haben alle einen Spin-Modus, sodass sie in sich um selbst drehen können (Spinning Mode). Static Mode bedeutet hingegen, dass die Stange „fest“ ist und sich nicht dreht.

Im folgenden findest du unsere Schwerpunkte auf einem Blick. Wenn du mehr über die jeweiligen Stilrichtungen erfahren möchtest, findest du detailliertere Beschreibungen, wenn du über den Kursplan die jeweiligen Klassen auswählst.

lieblingskurs buchen

Pole Technik

Die Pole Gym Klassen sind unsere „Technik-lassen“. Hier werden bestimmte Tricks und kleine Kombinationen isoliert trainiert und du hast dadurch viel Zeit dich auf die Ausführung der neu gelernten Inhalte zu konzentrieren. Die Pole Combination Klassen legen den Fokus ebenfalls auf die (Bewegung-) Technik und kombinieren Inhalte aus zwei Stufen miteinander und bilden daher den perfekten Übergang. Hier werden Inhalte aus der vorherigen Stufe vertieft und kombiniert, um so die Kraft aufzubauen und auch die Technik für das folge Level zu verbessern.

zum Kursplan

Pole Choreo

Die Pole Choreo Klassen fokussieren sich auf die Verbindung verschiedener Pole Tricks und Spins. Der Unterricht ist von tänzerischen, fließenden Bewegungen, wie auch expliziten Kraftelementen geprägt. Du kannst zwischen verschiedenen Stilrichtungen wählen, wie z.B. Modern Pole, Lyrical oder Sexy Style. Die Choreografien werden in der Regel über 4 Termine eingeübt. Die erste Stunde ist jeweils entsprechend im Kursplan markiert. Ein Einstieg ist dennoch jederzeit möglich.

In Pole Routines Klassen wird im Gegensatz dazu jede Woche eine neue kleine Übungsabfolge einstudiert, verpackt mit kleinen Kombinationen und insbesondere den sauberen Übergängen zwischen den Tricks. Hier sind alle Stufen willkommen und ein Einstieg ist ebenfalls jederzeit möglich.

Zum Kursplan

Heels Pole

Das Tanzen in (Plateau-)Heels hat besonders in den letzten Jahren an neuer Beliebtheit gewonnen. In den Spinny oder Sexy Style Klassen werden Pole Choreos an der Spinnig Pole mit Tease Moves ausgeschmückt. Heels Classique Klassen hingegen, nutzen ausschließlich die Static Pole und zeichnen sich durch sinnlich-tänzerische Elemente und Floorwork um die Pole aus. Hier lernt ihr Tricks und Dance Moves fließend aber auch akzentreich zu verbinden. Getanzt wird hauptsächlich in High Heels, wodurch zusätzliche Tricks und Bewegungen möglich werden. Auch hier bieten wir diverse Stilrichtungen an, wie beispielsweise Hard Style oder Sensual. Wenn Du noch keine Erfahrungen im Tanzen mit Heels hast, empfiehlt sich die Heels Essentials Klasse, in der die Grundlagen gelernt werden.

zum Kursplan

Floorwork

In unseren Floorwork Klassen erlernst Du die Technik tänzerischer Bewegungsabläufe auf dem Boden. Ziel ist es Bewegungselemente fließend und unter möglichst wenig körperlichem Aufwand miteinander zu verbinden. Bei Floor Base lernst du die Basis Elemente und Moves runtergebrochen und mit viel Zeit fürs Detail. In den Floor Plastique Klassen wird eine Choreografie einstudiert mit sinnlichen, verführerischen aber auch kraftvollen Bewegungen am Boden. Für diesen Kurs sind Knieschoner und High Heels herzlich willkommen.

Zum Kursplan

Aerial Hoop

Lerne die beeindruckende Luftakrobatik des Aerial Hoops (Luftreifen, Lyra). Im hängenden Hoop werden Techniken und Moves traininert und in einer kurzen Choreografie verbunden. Aufgrund des Tapes im Reifen, empfiehlt sich für diesen Kurs lange Kleidung.

zum Kursplan

Aerial Silk

Zur Luftakrobatik und den gängigsten Aerial Arts ist das Aerial Silk nicht weg zu denken. An der Decke befestigt, werden hier Tricks an 2 vertikalen Tüchern (engl. Silks) geübt und zu kurzen Kombinationen vereint. Es empfiehlt sich für diesen Kurs lange Kleidung zu tragen.

Zum Kursplan

Aerial Hammock

Das Aerial Hammock wird nicht nur in der Luftakrobatik, sondern z.B. auch beim Aerial Yoga verwendet. Ein von der Decke hängendes Tuch, das mit beiden Enden oben befestigt ist, bietet aufgrund der Schlingenform eine super Einstiegsmöglichkeit für die Luftakrobatik. Es empfiehlt sich für diesen Kurs lange Kleidung zu tragen.

zum Kursplan

Flexibility

Du möchtest generell deine Flexibilität verbessern oder wolltest schon immer Spagat können? In dieser Stunde widmen wir uns ganz unser Gelenkigkeit und arbeiten individuell an unseren Grenzen. Nach einem mobilisierenden Warm Up stretchen wir uns schonend mit wechselnden Schwerpunkten (z.B. Backbends/ Rückbeugen, Splits/ Spagat).

Zum Kursplan

Jetzt Workshops entdecken